Hanse-Obst e.V. pflanzte Apfelbaum mit Umweltminister Dr. Robert Habeck vor dem Ministerium in Kiel

Drei Kids der Schüler-AG „Obstabenteuer“ aus der Lübecker Gotthard-Kühl-Schule (GKS) pflanzten Dienstag einen „Holsteiner Cox“ und Wildkräuter zusammen mit Umweltminister Dr. Robert Habeck in Kiel.
Das schleswig-holsteinische Pilotprojekt „Obstabenteuer“, vor fünf Jahren von der Hanse-Obst-Initiative gestartet, ist nun in der Landeshauptstadt angekommen. Minister Habeck nahm sich eine Stunde Zeit, um mit Chantal Schmidt und Vanessa Nekel aus Klasse 6A sowie Rezan Ürek aus der 3B, begleitet von GKS-Schulleiter Matthias Isecke-Vogelsang, einen Apfel-Hochstamm zu pflanzen. Die drei kleinen Lübecker Umweltbotschafter durften anschließend den Minister in sein Büro im 10. Stock seines Ministeriums begleiten. Ziel der Pflanzaktion war, auf regionale Obstsorten und auf obstpädagogische Projekte hinzuweisen.

Begleitet wurden die GKS-Schüler von Birte Lindner, Projektleiterin des Obstwiesen-Netzwerkes in Schleswig-Holstein, und Christa Fischer von der Lübecker Wildblumen-Initiative. Eigenhändig pflanzte Minister Habeck mit erdverschmierten Fingern Wegwarten auf die Baumscheibe. Mit dieser konzertierten Pflanzaktion wurde die Essbare Stadt Lübeck quasi nach Kiel verpflanzt.

Habeck versprach, im kommenden Jahr werde der Einheitsrasen vor seinem Ministerium mit noch mehr Obst und Wildkräutern verschönert. Die Anwesenden vom Hanse-Obst e.V., die Vorstandsmitglieder Antje Hay und Heinz Egleder, sowie der Streuobstpädagoge Ulrich Praedel versprachen, dem Minister bei der Umgestaltung mitzuhelfen und den gepflanzten „Holsteiner Cox“ weitere vier Jahre zu pflegen. Alle von Hanse-Obst gepflanzten Bäume, bereits über 1000, „begleitet der Verein mindestens fünf Jahre, um ein optimales Anwachsen dieser regionalen Kulturpflanzen zu ermöglichen“, so Obstliebhaber Egleder. Dass die Pflanzung vor dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung optimal verlief, dafür sorgten Peter Bornholdt und sein Sohn Timm von der letzten Lübecker Baumschule: Sie hatten den Baum geliefert und begleiteten ihn bis zu seinem endgültigen Standort in Kiel. Dor steht der „Holsteiner Cox“ nun als Lübecker Umwelt- und Klimaschützer. (Autor: Hanse-Obst vom 28.11.2017, in HL-Live/ Bilder: Gosch (Umweltministerium/ A.Hay (Hanse-Obst e.V.))

Vorbereitung der Pflanzung: v.l. Birte Lindner (BUND, Netzwerk Streuobstwiesen SH), … und Peter Bornholdt (markenbaumschule Bornholdt), Minister Dr. Robert Habeck, Heinz Egleder (HO), Christa Fischer ( Lübecker Wildblumen- und Rohkost-Initiative), Iseke-Vogelsang (Schulleiter GKS), Rezan Ürek GKS, Ulrich Praedel HO, dahinter Antje Hay HO, Chantal Schmidt und Vanessa Neke GKS, (Quelle: Gosch, Umweltministerium, Umweltminsterium)
Christa Fischer von der Wildblumeninitiative überreicht Minister Habeck Samen und Wegwarten zum Bepflanzen der Baumscheibe (Quelle: Hay, HOe.V.)
Heinz Egleder stellt die Delegation vor (Quelle: Hay HOe.V.)
(Quelle: Gosch Umweltministerium)
Minister Habeck pflanzt Wegwarten mit Vanessa Neke und Rezan Ürek (Quelle: Gosch,  Umweltministerium)
logo-2
WS_Header_1180x150
testlogo1110